bookmark_borderEntruper Nachrichten — April/Mai 2021

April/Mai 2021

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im April!

Mar­gret Köh­ne
Ursu­la Kun­ze
Agnes Hel­mes
Gode­hard Bei­ne­ke
Paul Heinz Scha­de
Hel­mut Scha­de
Ruth Bei­ne­ke

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im Mai!

Chris­ti­ne Kun­ze
Franz Cla­es
Wil­helm Hecker
Josef Bol­de­win
Timo Fie­res
Josef Ahle­mey­er
Lud­ger Zun­klei
Ingrid Grö­ne
Man­fred Kun­ze
Doris Ahle­mey­er
August Bei­ne­ke

Willkommen im Leben

Wir grtu­lie­ren Anna Lena und And­re Sti­en­eke zur Geburt ihres Soh­nes im Februar!

 

Flurreinigung 2021

Wir packen es gemein­sam an!
Vom Frei­tag, den 09.04. ab 14:00 Uhr bis Sonn­tag, 11.04. 18:00 Uhr wol­len wir mit der gesam­ten Dorf­ge­mein­schaft unse­re schö­ne Feld­flur vom Müll befrei­en.
Dazu laden die KLJB Entrup und der Hei­mat­ver­ein alle Entru­per recht herz­lich ein, sich an der Gemein­schaft­sa­ki­ti­on zu betei­li­gen.
Den genau­en “ Coro­na” Ablauf fin­det ihr auf der Info-Wand am Ver­eins­sport­heim, oder im Inter­net unter entrup-aktiv.de
Um eine Anmel­dung bis zum 08.04. wird gebeten.

So erstellen Sie ein sicheres Passwort

Pass­wör­ter sind mitt­ler­wei­le Teil unse­res All­tags geworden.

Was versteht man unter “sicherem Passwort?

Je mehr wir im Netz unter­wegs sind, umso mehr Pass­wort­ab­fra­gen gibt es. Kein Wun­der, dass
vie­le Leu­te immer wie­der das­sel­be Pass­wort ver­wen­den. Ein Pass­wort, das zum Bei­spiel aus 6
Buch­sta­ben unse­res Alpha­bets besteht, bedeu­tet dass es rund 300 Mil­lio­nen Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten gibt. Das hört sich nach sich nach hoher Sicher­heit an, ist aber schon für einen nor­ma­len PC mit ent­spre­chen­dem Pro­gramm inner­halb von weni­gen Sekun­den zu kna­cken. “Sicher” bedeu­tet bei Pass­wör­ter, dass sich ein Angrei­fer lan­ge die Zäh­ne dar­an aus­bei­ßen muss, wenn er es kna­cken will und zwar so lan­ge, dass sich der Auf­wand nicht mehr lohnt.

Mit diesen Tipps erstellen Sie ein sicheres Passwort:

- Je län­ger, des­to bes­ser: 20 Zei­chen dür­fen es ger­ne sein
- Groß­buch­sta­ben, Klein­buch­sta­ben, Zif­fer und Son­der­zei­chen
- Unsin­ni­ge Pha­sen aus meh­re­ren Wör­tern
- Bil­dung eines Pass­worts aus einem Satz, den man sich gut mer­ken kann, z.B.: Ich schaue jeden Tag Kaf­fee oder Tee um 16 Uhr im SWR Fern­se­her. Dann nimmt man z.B. Von jedem Wort die Anfangs­buch­sta­ben: IsTKoTu16UiSF
- Ver­wen­den Sie kei­ne Namen oder Geburts­da­ten
- Ver­wen­den Sie kei­ne Wör­ter oder Rede­wen­dun­gen, die im Duden ste­hen.
- Ver­wen­den Sie nie die Funktion,dass ein Inter­net-Brow­ser das ein­ge­ge­be­ne Pass­wort spei­chern soll.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Februar/März 2021

Februar/März 2021

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im Februar!

Mar­gret Struck
Mar­le­ne Selt­recht
Hein­rich Frücht
Marie-The­res Kros
Eli­sa­beth Rei­ne­ke
Resi Focke
Heri­bert Grö­ne
Eri­ka Grewe
Peter Jakob
Josef Möni­kes

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im März!

Gün­ter Selt­recht
Her­mann Rüsen­berg
Han­ne­lo­re Grö­ne
Franz-Josef Mül­ler
Hubert Kun­ze
Gise­la Van­die­ken
Eli­sa­beth Drei­er
Elmar Rei­ne­ke

Ein­woh­ner­sta­tis­tik

1. Wohn­sitz: 354 Per­so­nen
2. Wohn­sitz:   16 Per­so­nen
Gesamt:        370 Personen

Stand 2019: 361 Personen

In 2020 gabe es 2 Ster­be­fäl­le und 1 Geburt

Lie­be Entruper,

auch 2021 ruht auf unbe­stimm­te Zeit in Entrup das Ver­eins­le­ben oder sons­ti­ge Tätig­kei­ten, wor­über ich berich­ten könn­te.
Ich habe mich aus die­sem Grund wei­ter­hin ent­schlos­sen, die Entru­per Nach­rich­ten vor­über­ge­hend nur noch alle zwei Mona­te zu schreiben.

Wenn etwas Beson­de­res zu berich­ten ist mel­de ich mich.

Bis dahin bleibt gesund und passt auf euch auf.

Mit lie­ben Grü­ßen
Tim­mo

Wuss­ten Sie, dass sich Arti­scho­cken auch als Schmuck­pflan­ze ver­wen­den lassen? 
Damit sich noch in die­sem Jahr kräf­ti­ge Blü­ten ent­wi­ckeln, emp­fiehlt sich eine Aus­saat in Töp­fen oder Saat­kis­te­be­reits im Febru­ar. Tipp: Legen Sie die Samen­vor­her einen Tag in war­mes Was­ser, dann kei­men­sie an einem tem­pe­rier­ten Stand­ort nach zwei bis drei Wochen.

Gla­sier­te Apfelstücke

Im Win­ter steigt der Appe­tit auf Süßes. Nut­zen Sie doch mal einen Abend, um Apfel­stü­cke zu gla­sie­ren. Dazu wird eine Lösung aus 500 g Zucker und 250 ml Was­ser so lan­ge gekocht, bis sie zäh­flüs­sig ist. Wen­den Sie die vor­her kurz in kochen­des Was­ser getauch­ten Apfel­stü­cke in der Zucker­mas­se. Danach wer­den sie zum Trock­nen aus­ge­legt oder aufgespießt.

Noch ein Apfel­re­zept: Über der Hei­zung auf­ge­häng­te oder auf Back­pa­pier geleg­te Apfel­rin­ge trock­nen schnell, ver­strö­men ein ange­neh­mes Aro­ma und befeuch­ten die Raum­luft. Die gesun­de Süßig­keit lässt sich den gan­zen Win­ter aus in Schei­ben geschnit­te­nen Äpfel aller Sor­ten leicht gewin­nen.
Wel­che Sor­te am bes­ten schmeckt, soll­ten Sie selbst ausprobieren.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Januar 2021

Januar 2021

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Mecht­hild Rei­ne­ke
Anne­gret Dre­wes
Chris­ta Zun­klei
Irm­gard Van­die­ken
Johan­nes Focke
Ilse Rie­se­mei­er

Herr, Dein Wille geschehe

Am 22. Dezem­ber ver­starb Anna Unru­he
Möge sie in Frie­den ruhen

Die Entru­per Senio­ren­grup­pe 60+ wünscht Allen ein gutes und erfolg­rei­ches neu­es Jahr.

Einen herz­li­chen Dank an Clau­dia Lan­ge-Ber­ger und Chris­ti­ne Kun­ze für das Ver­tei­len der Entru­per Nachrichten.

Heimatverein EntrupAktiv e.V.

Hal­lo Ver­eins­kol­le­gin­nen und ‑kol­le­gen,

2020 war ein komi­sches Jahr. Zwar konn­ten vie­le klei­ne Ver­eins­pro­jek­te auf Vor­stands­ebe­ne durch­ge­führt wer­den, doch ohne “Gro­ße Fes­te”
und gesel­li­ge Ver­eins­aben­de ist das Ver­eins­le­ben auch nicht mehr dass, was es sein soll.
Wir nut­zen aktu­ell die ver­an­stal­tungs­freie Zeit, um unse­re Hal­le fit für die Zeit nach Coro­na zu machen. Auch wenn heu­te tief im Lock­down kei­ne Prä­senz Ver­an­stal­tung statt­fin­den kann und darf, bli­cken wir jedoch zuver­sicht­lich in das Jahr 2021.
Lei­der muss­te unser Ver­eins­abend zwecks Ter­min­ab­stim­mung aus­fal­len.
Wir sind dabei eine Ter­min­über­sicht zusam­men­zu­stel­len und wer­den sie danach im Dorf ver­tei­len. (Natür­lich dann auch Online im Entru­per Kalen­der und den Entru­per Nach­rich­ten)
Wir habe jetzt eine digi­ta­le Info-Wand an unse­rem Ver­eins­sport­heim instal­liert, Ter­min­än­de­run­gen oder Infos wer­den dort bekannt gegeben.

Bleibt gesund, mit bes­ten Grü­ßen
Euer Hei­mat­ver­ein

Heimatschützenverein Entrup

Lie­be Schützen,

seit mehr als 50 Jah­ren fin­det die Jah­res­haupt­ver­samm­lung am 2. Sams­tag im Janu­ar statt. Da im nächs­ten Jahr der 09. Janu­ar mit dem Lock­down über­schat­tet wird, hat sich der Vor­stand dazu ent­schlos­sen, die lang­jäh­ri­ge Tra­di­ti­on (50 Jah­re) im kom­men­den Jahr zu bre­chen.
Die Gene­ral­ver­samm­lung wird vor­erst auf den 17. April 2021 ver­scho­ben.
Wir hof­fen auf eurer Ver­ständ­nis und ste­hen Euch bei Fra­gen und Anre­gun­gen natür­lich jeder­zeit ger­ne zur Verfügung.

Vol­ler Hoff­nung, im Juni 2021 wie­der Schüt­zen­fest fei­ern zu dür­fen, wünscht der Vor­stand Euch und Euren Fami­li­en ein erfolg­rei­ches und vor allen ein gesun­des neu­es Jahr.

Mit freund­li­chem Schüt­zen­gruß
Euer Vor­stand

 

Reif für die Heimat ?

Es gibt X Grün­de in den Kreis Höx­ter zurück zu keh­ren. Span­nen­de Jobs, tol­le Ver­ei­ne, eine wun­der­ba­re Natur und natür­lich die Nähe zu der Fami­lie und alte Freun­de. Alles was man braucht für die per­fek­te Work-Life-Hei­mat Balan­ce. Mit der Rück­kehr Agen­tur “WillKOMMEN.WillBLEIBEN.WillHEIMAT” — geför­dert durch LEA­DER-För­der­mit­tel- unter­stützt der Kreis Höx­ter Rück­keh­rer und Zuzüg­ler für ein bes­se­res Ankom­men in der Regi­on. Die Agen­tur bie­tet indi­vi­du­el­le Bera­tung und fun­giert als Infor­ma­ti­ons­platt­form. Infor­ma­tio­nen zum Ange­bot aus den Berei­chen Arbeit, Woh­nen und (Fami­li­en-) Leben wer­den hier gebün­delt und zen­tral zur Ver­fü­gung gestellt. Sie pla­nen den Umzug in den Kreis Höx­ter oder ken­nen jeman­den? Die Rück­kehr Agen­tur unter­stützt per­sön­lich und kos­ten­frei: — Indi­vi­du­el­ler Bera­tung — Gebün­del­ten Infos z. B. zum Kin­der­be­treu­ungs­an­ge­bot oder Wohn­raum­su­che. — Job­su­che und Ver­net­zung mit regio­na­len Unter­neh­men — Tipps & Wis­sens­wer­tes zu Woh­nung, Arbeit und Fami­lie Ein­fach mel­den: Julia Handt­ke T: 05271–974318 E: rueckkehrer@gfwhoexter.de Infos unter: https://xregion.de/rueckkehr/

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Dezember 2020

Dezember 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Edith van Esdonk
Mari­an­ne Mül­ler
Her­mann Struck
Adolf Rede­ker
Josef Köh­ne
Diet­mar Koch

Herr, Dein Wille geschehe

Am 4. Okto­ber ver­starb Ani­ta Cla­es
Möge sie in Frie­den ruhen

Willkommen im Leben

Wir gra­tu­lie­ren Vero­ni­que und Alek­san­der Guske zur Geburt ihrer Toch­ter Jose­fi­ne-Juli­ne am 11. Oktober

KFD Entrup — Brief des heiligen Nikolaus

Lie­be Mäd­chen und Jun­gens,

seit vie­len Jah­ren haben wir im Pfarr­heim gemein­sam fröh­lich gesun­gen und weih­nacht­li­che Geschich­ten gehört.
Eini­ge von Euch haben wun­der­schö­ne Lie­der und Gedich­te vor­ge­tra­gen oder auf der Flö­te gespielt. Über alles das habe ich mich immer ganz rie­sig gefreut.
In die­sem Jahr sorgt nun ein klei­nes Virus dafür, daß vie­le Men­schen erkran­ken und wir uns nicht im Pfarr­heim tref­fen dür­fen. Weil ich Euch alle sehr ger­ne hab, möch­te ich Euch, vom Vor­stand der Frau­en­gemein­schaft unter­stützt, am Sonn­tag, 6. Dezem­ber, von 16:30–18:00 Uhr besu­chen und die Niko­laus­tü­ten an der Haus­tür abge­ben.
Damit sich Eure Eltern kei­ne Sor­gen machen müs­sen, wer­de ich einen Mund­schutz und Han­schu­he tra­gen und den vor­ge­schrie­be­nen
Abstand hal­ten. Ich freue mich auf Euch und wün­sche allen eine schö­ne Advents­zeit und ein geseg­ne­tes Weih­nachts­fest.

Euer Niko­laus

Anmel­dun­gen bis zum 3. Dezem­ber bei Maria Köh­ne Tele­fon 953383 oder Chris­ta Zun­klei Tele­fon 953500

BSV Entrup

Hal­lo lie­ben Sport­freun­de, lie­be Entruper,

in die­sem Jahr ist alles anders, Coro­na schränkt vie­le Din­ge im All­tag ein. Wir schau­en nach vor­ne und wün­schen Euch allen eine schö­ne Advents­zeit, besinn­li­che und fröh­li­che Weih­nach­ten und für das neue jahr 2021 alles Gute, Gesund­heit und Zuversicht.

Euer BSV Entrup e.V. / Der Vorstand

Heimatschützenverein Entrup

Lie­be Entru­per­in­nen und Entruper,

auch wenn uns Coro­na aktu­el­le noch fest im Griff hat, wol­len wir an unse­rem Schnat­gang am Diens­tag, 29.Dezember
zum Jah­re­ab­schluß fest­hal­ten. Den genau­en Ablauf und die Rou­te wer­den wir noch zeit­nah bekannt geben. Vor­schrif­ten
im Bezug auf die Coro­na-Pan­de­mie kön­nen auch kurz­fris­tig zu einer Absa­ge führen.

Gene­ral­ver­samm­lung
Für alle Schüt­zen wird die Gene­ral­ver­samm­lung wie gewohnt am 2. Sams­tag in Janu­ar, also am 9. Janu­ar 2021 und 20:00
Uhr statt­fin­den. Die Tages­ord­nung und not­wen­di­ge Coro­na-Hgie­ne­re­geln wer­den mit der Ein­la­dung Mit­te Dezem­ber bekannt gegeben.

Die Senio­ren­ge­mein­schaft “Genera­ti­on 60+” wünscht Allen eine wei­ße Weih­nacht, fun­keln­de Tan­nen­bäu­meund ent­spann­te Momen­te mit der Fami­lie. Für das Jahr 2021 wün­schen wir Euch Glück, Gesund­heit und Zufrie­den­heit und hof­fen, daß all Eure Wün­sche in Erfül­lung gehen.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Oktober/November 2020

Oktober/November 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Rita Rüsen­berg
Josef Grö­ne
Anne Jakob
Anna Unru­he
Franz-Josef Löse­ke
Josef Lip­pe
Maria Köh­ne
Anna Uti­ge­now
Katha­ri­na Dammei­er
Karl Röhr­lich
Alfons Köh­ne
Bir­git Röhrlich

Rai­ner Dre­wes
Lud­wig Van­die­ken
Micha­el Solonyn­ka
Hed­wig Kros
Eli­sa­beth Mönikes

Ortsausschusssitzung

Der Orts­aus­schuss hat am 27.08.2020 in öffent­li­cher Sit­zung den Plan für die neue Feu­er­wehr-fahr­zeug­hal­le sowie ein Umklei­de­ge­bäu­de ein­stim­mig ange­nom­men. Die Gebäu­de sol­len auf dem hin­te­ren Teil vom Schüt­zen­zelt­platz gebaut wer­den.
Im zwei­ten Teil der Sit­zung ging es um einen Bebau­ungs­plan in Entrup. Bei die­ser Gele­gen­heit wur­de Herrn Lohr, vom Bau­amt die Fra­ge gestellt, ob die Mög­lich­keit besteht, neue Bau­plät­ze in Entrup zuschaf­fen.
Die Ant­wort war, in Entrup sind 19 Bau­plät­ze vor­han­den, die sich in pri­va­tem Besitz befin­den. Bevor nicht ein Teil der 19 Bau­plät­ze bebaut sind, wer­den auch kei­ne neu­en Bau­plät­ze geplant.
Da fragt man sich, wer denkt sich denn sowas aus? Man kann doch nicht die Zukunft und Wei­ter­ent­wick­lung von einem Dorf blo­ckie­ren, nur weil sich Bau­plät­ze in pri­va­ter Hand befin­den und die­se aus per­sön­li­chen Grün­den nicht ver­äu­ßert wer­den!
Das hat­ten wir schon mal in den 50/60er Jah­ren, als Bau­wil­li­ge Entru­per abge­wan­dert sind.
Entrup ist durch sei­ne güns­ti­gen Lage und mit sei­nem Umfeld beliebt. Hier lässt es sich gut leben und woh­nen. Leer­stän­de blei­ben nicht lan­ge auf dem Markt. Immo­bi­li­en und Woh­nun­gen sind in Stadt­nä­he sehr teu­er. Mobi­les Arbei­ten und Home­of­fice sor­gen dafür, dass für jun­ge Men­schen das Land­le­ben wie­der attrak­tiv wird. Die Chan­ce das sich Entrup in den nächs­ten Jah­ren wei­ter­ent­wi­ckeln kann (ich den­ke hier auch an unse­re Ver­ei­ne) sind zur Zeit sehr gut.
Es bleibt zu hof­fen, dass man sich im Rat­haus eines ande­ren besinnt und die­se Rege­lung ändern wird.
Jeder Neu­bür­ger ist auch ein neu­er Steuerzahler.

Heimatverein Entrup Aktiv e.V.

Beson­de­re Zei­ten erfor­dern beson­de­re Maß­nah­men. Nach­dem Coro­na bedingt unser Ver­eins­sport­heim seit dem 13 März in einen Dorn­rös­chen­schlaf gefal­len ist, hat sich der Hei­mat­ver­ein dazu ent­schlos­sen, die­se Zeit für umfang­rei­che Moder­ni­sie­rungs­ar­bei­ten zu nut­zen. Eines der wich­tigs­ten Bau­stei­ne dabei konn­te bereits abge­schlos­sen wer­den. Eine neue Hei­zungs­an­la­ge mit Brenn­wert­tech­no­lo­gie konn­te bereits Mit­te Juni in Betrieb genom­men wer­den. Die Inves­ti­ti­on von 16.000 € wur­den neben viel Eigen­leis­tung und einer För­de­rung durch die Bür­ger­stif­tung Nie­heim und aus Rück­la­gen des Hei­mat­ver­eins finan­ziert. Im nächs­ten Schritt wur­den Anfang August Ver­tre­ter aller Entru­per Ver­ei­ne ein­ge­la­den, um einen Plan auf­zu­stel­len wie der jetzt frei gewor­de­ne Kel­ler­raum genutzt wer­den soll, in denen die Öl-Tanks gela­gert wurden.

Generation 60+

End­lich wie­der was zusam­men unternehmen.

Seit Febru­ar haben wir uns durch die Coro­na­pan­de­mie nicht mehr getrof­fen, dass woll­ten wir ändern.
Am 13 August sind wir gemein­sa­men zum Abend­essen zum Gast­haus Alter Krug (Min­na) nach Ruen­siek gefah­ren und haben es uns mal rich­tig gut gehen las­sen.
Alle waren sich einig, dass wie­der­ho­len wir noch mal. So war schnell der Ent­schluss gefasst, dass wir uns im Sep­tem­ber zum gemein­sa­men Kaf­fee­trin­ken tref­fen.
Bei einem tol­len Spät­som­mer­tag sind wir in Fahr­ge­mein­schaft zum Flug­platz auf den Räuschen­berg zum Kaf­fee­trin­ken gefah­ren. Wir hat­ten eine Besich­ti­gung im Tower orga­ni­siert und konn­ten beim Lan­den und Abflug der Flug­zeug vom Flug­lot­sen viel über sei­ne Arbeit erfah­ren.
Die Meis­ten von uns waren noch nie auf einem Tower. Es war ein tol­ler Nachmittag.

BSV

Am Don­ners­tag den 22.10.2020 um 19:30 Uhr star­tet
im Ver­eins­sport­heim wie­der das Män­ner­tur­nen.
Zuvor kann man ab 18:45 Uhr noch Tisch­ten­nis spielen.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — August/September 2020

August/September 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Karl Dammei­er
Maria Wel­ling
Karl-Heinz Klo­cke
Vik­tor Utigenow

Josef Weber
Ger­hard Drei­er
Rike Bol­de­win
Wil­helm Wel­ling
Anna Burich­ter
Han­ne­lo­re Fie­res
Hein­rich Kros
Josef Hes­se

Gartenmöbel pflegen… was tun bei vergrautem Holz?

 End­lich wie­der gemüt­lich drau­ßen sit­zen — wie schön. Doch wie bekom­me ich mei­ne vergrauten
Holz­mö­bel wie­der in den ursprüng­li­chen Zustand? So geht’s:
 

1. Gartenmöbel abschleifen

Schlei­fen Sie mit einem Band- oder Schwing­schlei­fer oder mit der Hand die obers­te Pati­na­schicht ab.
Ach­ten Sie auf geeig­ne­te Kör­nung. Ver­wen­den Sie eine Kör­nung, die nicht zu grob ist, sonst wird die
Ober­flä­che unre­gel­mä­ßig und wirkt nach­her eher stumpf. Beim Schlei­fen soll­ten Sie dar­auf ach­ten, mit
nur leich­tem Druck regel­mä­ßig die Holz­ober­flä­che ent­lang­zu­fah­ren. Die schleif­rich­tung soll­te dabei
immer der natür­li­chen Holz­ma­se­rung ent­lang ver­lau­fen. Tra­gen Sie zum Schutz der Atem­we­ge eine Staubmaske.

 

2. Schleifstaub entfernen

Sau­gen Sie den Staub ab und ent­fer­nen Sie Res­te mit einem tro­cke­nen, wei­chen Tuch. Gut geeig­net
sind hier Mikro­fa­ser­tü­cher, weil sie den Staub beson­ders gut bin­den. Ver­mei­den Sie Feuch­tig­keit, denn sie dringt in das Holz ein und ver­hin­dert so das gleich­mä­ßi­ge Ein­zie­hen des Öls.

 

3. Öl auftragen

Nun folgt das eigent­li­che Ölen oder Lasie­ren. Hier­zu ver­wen­det man einen wei­chen und fla­chen Pin­sel
oder/und ein Baum­woll­tuch. Schüt­teln oder rüh­ren Sie die Lasur oder das Öl gründ­lich auf und arbei­ten Sie immer in eine Rich­tung, damit sich das Öl gleich­mä­ßig ver­tei­len kann. Ent­fer­nen Sie über­schüs­si­ges Öl mit einem saug­fä­hi­gen Tuch und rei­ben Sie gleich­zei­tig mit leich­tem Druck über die Flä­che. Frisch geöl­te Möbel soll­ten an einem mög­lichst geschütz­ten Ort für ein paar Stun­den nachtrocknen.

Generation 60+

End­lich mal wie­der was zusam­men unternehmen.

Wir tref­fen uns am 13.08.2020 zum gemein­sam­men Essen um 18:00 Uhr im Alten Krug (Min­na) in Ruen­siek. Nach Rück­spra­che mit der Gast­stät­te bestehen kei­ne Beden­ken bei Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Coro­na­re­geln. Bei gutem Wet­ter wer­den im Bier­gar­ten für uns Tische reserviert. 

Abfahrt 17:45 Uhr am Vereinssportheim.

Anmel­dung bis 10.08.2020 bei Han­ne­lo­re (Tele­fon: 9529199)

Lie­be Entruper,

auch in Entrup ruht in der Coro­na­zeit das Ver­eins­le­ben oder sons­ti­ge Tätig­kei­ten wor­über ich berich­ten könn­te. Ich habe mich aus die­sem Grund ent­schlos­sen, die Entru­per Nach­rich­ten vor­über­ge­hend nur noch alle zwei Mona­te zu schrei­ben. Wenn etwas beson­de­res zu berich­ten ist mel­de ich mich.
Bis dahin bleibt gesund und passt auf euch auf!!!

Mit lie­ben Grü­ßen Timmo

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Juli 2020

Juli 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Mar­le­ne Koch
Gün­ter Van­die­ken
Hei­ke Frücht
Wil­helm Köh­ne
Anne­lie­se Bei­ne­ke
Wer­ner Kunze

Lie­be Entru­per­in­nen und Entru­per,

die Bestat­tungs­kul­tur hat sich seit mehr als 20 Jah­ren geän­dert. In vie­len Städ­ten beträgt der Anteil der Urnen­be­stat­tung schon fast 80 %. In Zukunft wer­den auch auf unse­rem Fried­hof in Entrup fol­gen­de Urnen­be­stat­tungs­for­men mög­lich sein. Nach­fol­gend ein Aus­zug der neu­en Fried­hofsat­zung für Urnenbestattungen.

Urnen­wahl­grab­stät­ten ohne Beet
Urnen­wahl­grab­stät­ten ohne Beet sind Aschen­grab­stät­ten, die der Rei­he nach belegt und im Todes­fall für die Dau­er der Nut­zungs­zeit von 30 Jah­ren abge­ge­ben wer­den. Die Bei­set­zung erfolgt inner­halb einer Flä­che von 1,00 x 1,00 m. Die Flä­che wird von der Fried­hofs­ver­wal­tung mit Rasen ein­ge­sät und gepflegt. In einer Urnen­wahl­grab­stät­te ohne Beet kön­nen bis zu zwei Urnen bei­gesetzt wer­den. Auf dem Beet
sind Grab­ma­le inner­halb von 1 Jahr nach der Bestat­tung zu errich­ten und sind in einer Grö­ße von max. 0,40 x 0,40 m und einer Stär­ke von 3 — 4 cm bün­dig mit der Erd­ober­flä­che zu ver­le­gen. Die Schrift muss in die Plat­te ein­ge­ar­bei­tet wer­den, damit die Über­fahrt mit Groß­flä­chen­ra­sen­mä­her mög­lich ist. Ein Grab­schmuck ist nicht zuläs­sig. Gesamt­ge­büh­ren € 1.393 / Ver­län­ge­rung pro Jahr € 28,00

Urnen­wahl­grab­stät­ten mit Beet
Urnen­wahl­grab­stät­ten mit Beet sind Aschen­grab­stät­ten, die der Rei­he nach belegt­wer­den. Die Nut­zungs­zeit beträgt 30 Jah­re. Die Bei­set­zung erfolgt inner­halb einer Flä­che von 1,00 x 1,00 m, die von der Stadt eben­erdig ein­ge­fasst wird. Es kön­nen bis zu zwei Urnen bestat­tet wer­den. Auf dem Beet sind inner­halb von 1 Jahr Grab­ma­le zu errich­ten. Sie sind nur als ste­hen­de Säu­len mit einer maxi­ma­len  Grund­flä­che von 0,35 x0,35 m und einer Höhe von 0,5 — 0,8 m zuläs­sig. Eine Grab­ab­de­ckung ist nicht zuläs­sig. Gesamt­ge­büh­ren € 1.465 / Ver­län­ge­rung pro Jahr € 30,00

Anony­me Urnen­rei­hen­grab­stät­ten
Anony­me Urnen­grab­stät­ten sind Grab­stät­ten für die Bestat­tung eines ein­zel­nen Ver­stor­be­nen, die der Rei­he nach belegt und im Todes­fall für die Dau­er der Ruhe­zeit des zu Bestat­ten­den zuge­teilt wer­den. Ein Nut­zungs­recht an der Rei­hen­grab­flä­che ent­steht nicht. Sie wer­den ver­ge­ben, wenn dies dem Wil­len des Ver­stor­be­nen ent­spricht. Über die Grab­la­ge wird kei­ne Aus­kunft erteilt. Die Flä­che wird von der Fried­hofs­ver­wal­tung ein­ge­sät und gepflegt. Jeg­li­che Anbrin­gung von Grab­schmuck, sowie das Auf­stel­len von Grab­ma­len oder einer Ein­fas­sung sind nicht zuläs­sig. Gesamt­ge­büh­ren € 1.212

Baum­grab­stät­ten für Urnen
Baum­grab­stät­ten für Urnen sind Grab­stät­ten für Aschen­bei­set­zung eines ein­zel­nen Ver­stor­be­nen im Wur­zel­be­reich beson­ders bestimm­ter Bäu­me. Sie wer­den der Rei­he nach belegt und im Todes­fall für die Dau­er der Ruhe­zeit des zu Bestat­ten­den zuge­teilt. Ein Wie­der­erwerb des Nut­zungs­rech­tes ist nicht mög­lich. Pro Stel­le wird nur eine Urne bei­gesetzt. Die Bei­set­zung erfolgt kreis­för­mig der Rei­he nach um den Baum her­um. Die Flä­che wird von der Fried­hofs­ver­wal­tung mit Rasen ein­ge­sät und gepflegt. Jeg­li­che Anbrin­gung von Grab­schmuck sowie das Auf­stel­len von Grab­ma­len oder einer Ein­fas­sung sind nicht zuläs­sig. Auf einem Sam­mel­grab­stein wird ein Namens­schild mit Vor- und Nach­na­men, sowie
dem Geburts- und Ster­be­da­tum ange­bracht. Die Kos­ten für das Namens­schild sind in den Gebüh­ren ent­hal­ten. Die Beschrif­tung und das Anbrin­gen erfolgt vom Fried­hofs­amt. Gesamt­ge­büh­ren € 1.545

Urnen­wahl­grab­stät­ten in Urnen­wän­den ( Kolum­ba­ri­um)
Urnen­wahl­grab­stät­ten in Urnen­wän­den sind Grab­stät­ten für Aschen. In Urnen­wän­den kön­nen bis zu zwei Urnen auf­be­wahrt wer­den. Die Ruhe­zeit beträgt 30 Jah­re. Nach Ablauf der Ruhe­frist wird die Urne auf einem dafür vor­ge­se­he­nen Rasen­feld bei­gesetzt. Zum Ver­schluss der Kam­mer wer­den von der Fried­hofs­ver­wal­tung ein­heit­li­che Plat­ten zur Ver­fü­gung gestellt und sind inner­halb eines Monats nach der Bei­set­zung zu beschrif­ten. Die Beschrif­tung ist durch eine ver­tieft ein­ge­ar­bei­te­te Schrift und nach Rück­spra­che mit der Fried­hofs­ver­wal­tung vor­zu­neh­men. Die Befes­ti­gung von Deko­ra­ti­ons­ma­te­ri­al, sowie das Auf­stel­len von Bil­der, Ker­zen oder Scha­len ist nicht gestat­tet. Gesamt­ge­büh­ren € 1.344 / Ver­län­ge­rung pro Jahr € 31

Eine Bestat­tung in einem Kolum­ba­ri­um ist zur Zeit nur in Nie­heim mög­lich, ev. in den nächs­ten Jah­ren auch in den Orts­tei­len der Stadt Nie­heim. In den Gesamt­ge­büh­ren sind die Nut­zungs­ge­bühr, Bestat­tungs­ge­bühr und sons­ti­ge Leis­tun­gen ent­hal­ten. Wei­te­re Infos kön­nen bei Eli­sa­beth Rid­der erfragt wer­den. Als Anhang habe ich einen Plan für die Urnen­fel­der in unse­rem Fried­hof beigelegt.

KFD Entrup

Eis­essen in Nie­heim
Wir Tref­fen uns bei gutem Wet­ter am Frei­tag, 10.07.2020 an der Sport­hal­le.
Wer mit nach Nie­heim wan­dern will um 18:00 Uhr, mit dem Fahr­rad um 18:30 Uhr
und mit dem Auto 18:45 Uhr.
Anmel­dung 06.07.2020, Tele­fon 953385
Mund­schutz nicht vergessen!

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Juni 2020

Juni 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Anton Wel­ling
Hubert Grewe
Ursu­la Hecker

Heimatschützenverein Entrup

Lie­be Schüt­zen, lie­be Freun­din­nen und Freun­de des Entru­per Schüt­zen­fes­tes.

Mit der aktu­ell gül­ti­gen Coro­na­schutz­ver­ord­nung vom 04.05.2020, und in Abstim­mung mit dem Bür­ger­meis­ter Rai­ner Vidal und unse­rem Fest­wirt Elmar Mei­len­b­rock wol­len wir unser Schüt­zen­fest,
wel­ches wir in die­sem Jahr vom 20. — 22. Juni gefei­ert hät­ten, offi­zi­ell Absa­gen.

Des Wei­te­ren wird das Stadt­schüt­zen­fest am 13.06. Und der Ball der Köni­ge am 12.09. In Oeyn­hau­sen
die­ses Jahr nicht statt­fin­den. Somit wer­den bis ein­schließ­lich August sämt­li­che Ver­an­stal­tun­gen des Hei­mat­schüt­zen­ver­ein nicht statt­fin­den.

Die­se Ent­schei­dung fällt uns Allen sicher­lich nicht leicht. Aber zum Woh­le unse­rer Gesund­heit ist dies
der rich­ti­ge Weg, um im nächs­ten Jahr ein nor­ma­les Schüt­zen­fest durch­füh­ren zu kön­nen. Unser  amtie­ren­des Königs­paar Frank Selt­recht und Sophie Göke wer­den unse­ren Ver­ein ein wei­te­res Jahr regie­ren.

Wir bedan­ken uns bei unse­rem neu­en Königs­paar Lenn­art Kros und Anna Fin­ke für ihr Ver­ständ­niss,
und freu­en uns, Lenn­art am 13.05.2021 die Königs­wür­de über­rei­chen zu kön­nen.

Das Schüt­zen­fest wird im nächs­ten Jahr vom 19. — 21. Juni aus­ge­rich­tet. Wir freu­en uns schon jetzt,
dann wie­der mit Euch fei­ern zu kön­nen.

Bes­te Grü­ße und bleibt gesund

Oli­ver Töl­le / Oberst

 

Generation 60+

Gereim­tes zu Coro­na

Wir kann­ten nur unse­re hei­le Welt, haben meis­tens getan, was uns gefällt.
Luxus wie Shop­pen und köst­lich Spei­sen, Tan­zen und Fei­ern und Urlaubs­rei­sen.
Getrie­ben von Eitel­keit und Gier und wenn man fragt ”Wie geht es Dir? “
So war es oft nur rhe­to­risch gedacht, man hat sich nicht wirk­lich Sor­gen gemacht.
Immer höher, schnel­ler, wei­ter — doch wur­den wir nicht viel geschei­ter.
Kata­stro­phen waren ganz weit ent­fernt — nun wird kräf­tig dazu­ge­lernt.
Wir kön­nen uns nicht per­sön­lich seh‘n, müs­sen aber mehr denn je zusammensteh‘n.
Es ist kaum zu fas­sen und klingt ganz son­der­bar, doch die­ses Abstand­neh­men bringt uns ein­an­der nah.

Von Chris­tia­ne Ame­di­ck im WB

Alles in allem sind wir in Entrup bis­lang sehr
gut durch die Pan­de­mie gekom­men.
Des­halb eine Bit­te: Nehmt das Coro­na­vi­rus
nicht auf die leich­te Schul­ter. Wir haben
die Pan­de­mie noch nicht über­wun­den.
So kom­men wir zusam­men in Entrup wei­ter­hin gut mit der Situa­ti­on zurecht.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Mai 2020

Mai 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Chris­ti­ne Kun­ze
Franz Cla­es
Wil­helm Hecker
Josef Bol­de­win
Tim­mo Fie­res
Josef Ahle­mey­er
Lud­ger Zun­klei
Ingrid Grö­ne
Man­fred Kun­ze
Doris Ahle­mey­er
August Bei­ne­ke

Entruper Homepage

Entrup hat jetzt wie­der eine eige­ne Home­page.
Alex­an­der Focke hat eine sehr sehens­wer­te Home­page unter entrup.info ins Netz gestellt.
Ein­fach mal rein­se­hen, es lohnt sich. Alex, für dei­ne Mühe, herz­li­chen Dank.

Kfd Entrup

Das Früh­stück am 6. Mai fällt aus gege­be­nem Anlass aus.

Generation 60+

Lie­be Entru­per Senioren,

auf grund der Coro­na-Situa­ti­on wer­den wir unse­re monat­li­chen Tref­fen bis aufs wei­te­re aus­set­zen.
Wann es wie­der los­geht, wer­den wir recht­zei­tig bekannt geben.
Noch eine Bit­te hab ich an Alle: bleibt bis zum nächs­ten Tref­fen gesund!

Heimatverein Entrup Aktiv e.V.

Lie­be Entruper,

über die­sen Weg möch­ten wir euch dar­über infor­mie­ren, dass in den kom­men­den Wochen und Mona­ten unser Ver­eins­sport­heim umfang­reich reno­viert und moder­ni­siert wird.

Aktu­ell wird die vor­de­re Fens­ter­front über­ar­bei­tet und instand­ge­setzt. Anschlie­ßend wird eine neue Hei­zungs­an­la­ge ange­schafft.

Zum Ende des Jah­res, und wenn es die aktu­el­le Coro­na-Situa­ti­on zulässt wol­len wir noch das Pro­jekt “Ver­eins­raum“ im heu­ti­gen Schieß­stand ange­hen.

Wir bedan­ken uns schon jetzt bei der Bür­ger-stif­tung Nie­heim, die sich an den Kos­ten für die neue Hei­zung mit einer klei­nen För­de­rung betei­li­gen wird.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt­fort­schritt wer­den wir hier bekanntgeben.

Trickbetrügern keine Chance-110

Kon­takt zu Freun­den, Bekann­ten und Ver­wan­den? Dafür ist ein Tele­fon eine tol­le Ein­rich­tung. Doch wenn es läu­tet, sind es nicht immer gute Nach­rich­ten. Oft genug lau­ert am ande­ren Ende der Lei­tung ein Gau­ner, der nur auf eines aus ist — Geld! Obwohl vie­le Bür­ge­rin­nen und Bür­ger schon von Tricks und Tele­fon-betrü­ger gehört haben, gehen ihnen immer wie­der beson­ders älte­re Men­schen auf den Leim. Durch den soge­nann­ten Enkel­trick wur­den schon meh­re­re tau­send Euro erbeu­tet. Dazu täu­schen sie vor, in Not zu sein — wegen eines Ver­kehrs­un­fal­les  oder einen wich­ti­gen medi­zi­ni­schen Ein­griff. Durch geschick­te Gespräch­füh­rung schaf­fen sie es, in die Rol­le des ver­meint­li­chen Enkel zu schlüpfen.

Min­des­tens genau­so dreist ist die Masche der angeb­li­chen  Poli­zei­be­am­ten : “ Frau Mus­ter­mann, hier spricht die Poli­zei. In ihrer Nach­bar­schaft sind Ein­brü­che ver­übt wor­den. Einer der Täter wur­de fest­ge­nom­men. Bei ihm haben wir ihre Adres­se gefun­den … oder es wird gefragt,  haben sie ein Spar­buch oder zu viel Geld auf ihr Kon­to .… “ so oder ähn­lich begin­nen die Tele­fo­na­te,  in denen es die Gau­ner auf die Wert­ge­gen­stän­de und das Bar­geld ihrer Opfer abge­se­hen haben. Im Dis­play des Tele­fons erscheint dem Opfer dabei oft die Tele­fon­num­mer der ört­li­chen Poli­zei oder sogar die 110. Das ist durch eine spe­zi­el­le Tech­nik mög­lich. Bei Anru­fen der “ech­ten Poli­zei “ wird die Not­ruf­num­mer 110 aber nie­mals angezeigt.

Dabei kann man in einem Satz zusam­men­fas­sen: Die ech­te Poli­zei ruft nie unter 110 an, sie fragt am Tele­fon nie nach Bar­geld oder Wert­ge­gen­stän­den. Wenn Ihnen eine Kon­takt­auf­nah­me merk­wür­dig  vor­kommt,  rufen Sie die Poli­zei unter der Not­ruf­num­mer 110 an, aber nicht mit der Wie­der­ho­lungs­tas­te die Num­mer 110 wäh­len. Die­se Num­mer ver­bin­det sie wie­der mit dem Betrüger.

Auch wenn es sich als fal­scher Alarm her­aus­stellt: Die Hil­fe der Poli­zei ist kostenlos!

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

bookmark_borderEntruper Nachrichten — April 2020

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag!

Mar­gret Köh­ne
Ursu­la Kun­ze
Agnes Hel­mes
Gode­hard Bei­ne­ke
Paul Heinz Scha­de
Hel­mut Scha­de
Ruth Bei­ne­ke

KLJB Entrup

Auf­grund der aktu­el­len Lage sind wir gezwun­gen, das Oster­feu­er abzu­sa­gen. Außer­dem steht die KLJB vor allem den älte­ren Leu­ten zur Ver­fü­gung, um für sie den Ein­kauf zu erledigen.

Mel­den könnt ihr euch bei:

Marie Ahle­mey­er
Jule Mül­ler
Phil­ipp Mül­ler
Kim Möni­kes
Lara Töl­le

Heimatschützenverein Entrup

Der HSV Schüt­zen­fest­film 2019 fällt aus gege­be­nen Anlass aus.

April 2020

Lie­be Entru­per­in­nen und Entruper,

eine sol­che Situa­ti­on, wie sie der­zeit erle­ben, haben die aller­meis­ten von uns noch nicht erlebt. Der Coro­na­vi­rus ver­brei­tet sich immer wei­ter und das bringt uns nun mas­si­ve Ein­schrän­kun­gen im All­tag, die wir so bis­lang nicht ken­nen. Die Ver­brei­tung des Virus lässt sich nicht mehr stop­pen. Laut Exper­ten wird sich 60 % bis 70 % der Bevöl­ke­rung frü­her oder spä­ter mit dem Virus infi­zie­ren. Doch dies ist kein Grund, in Panik zu ver­fal­len. Statt­des­sen soll­ten wir ruhig und beson­nen mit der Situa­ti­on umge­hen. Aus der Erfah­run­gen in Chi­na weiß man, dass bei 80 % der Infi­zier­ten der Krank­heits­ver­lauf mild bis mode­rat ver­läuft. Vie­le bil­den auch gar kei­ne Sym­pto­me aus, ande­re wie­der­um haben nur leich­te Sym­pto­me, die nach weni­gen Tagen wie­der ver­schwun­den sind. Bei 14 % der Infi­zier­ten war der Krank­heits­ver­lauf schwer, aber nicht lebens­be­droh­lich und in 6 % ver­lief die Krank­heit kri­tisch und lebens­be­droh­lich. Es wur­de fest­ge­stellt, dass es eine Risi­ko­grup­pe für schwe­re Krank­heits­ver­läu­fe gibt: Dies sind älte­re Per­so­nen und Per­so­nen mit bestimm­ten Vor­er­kran­kun­gen z.B. des Her­zens, der Lun­ge, einer Krebs­er­kran­kung oder/ und einer Immun­schwä­che. Wei­te­re Infor­ma­ti­on erhal­tet ihr auf der Inter­net­sei­te des Robert-Koch-Insti­tuts (www.rki.de)

Am Allerwichtigsten ist, die Verbreitung des Virus entscheidend zu verlangsamen.

Dies geschieht durch die Ver­rin­ge­rung der sozia­len Kon­tak­te. Dazu wur­den vie­le ent­schei­den­de Maß­nah­men getrof­fen, die durch die Medi­en ver­öf­fent­lich wur­den. Bit­te nehmt die Maß­nah­men ernst. Redu­ziert sozia­le Kon­tak­te mit vie­len Men­schen. Es ist in Ord­nung, wenn man sich in die­sen Zei­ten nicht die Hand zur Begrü­ßung gibt. Risi­ko­grup­pen sol­len wenn mög­lich zuhaus blei­ben und sozia­le Kon­tak­te meiden.

Nachbarschaftshilfe

Auf das soli­da­ri­sche Mit­ein­an­der kommt es in den kom­men­den Wochen noch mehr als sonst an. Beson­ders den Nach­barn der zur Risi­ko­grup­pe gehört und lie­ber zuhau­se bleibt, ist auf Hil­fe ange­wie­sen. Fragt gezielt, ob Ihr sie beim Ein­kauf oder Boten­gän­gen unter­stüt­zen könnt. Die KLJB Entrup hat sich mit einem Rund­schrei­ben ange­bo­ten für sie den Ein­kauf zu erledigen.

Für das solidarische Angebot, herzlichen Dank an die KLJB.

Nun müs­sen wir in den kom­men­den Wochen auf vie­les ver­zich­ten, sozia­le Kon­tak­te mei­den und auf­ein­an­der achten. 

Bleibt gesund.

Eure Senio­ren­grup­pe
Genera­ti­on 60 plus