bookmark_borderSchützenfest 2022

Hei­mat­schüt­zen­ver­ein Entrup 1697 e.V.

FEIERN, LACHEN, FREUNDE TREFFEN!

Pro­gramm für das Stadt-Schüt­zen­fest 25. — 27. Juni

Sams­tag, 25. Juni
14:00 Uhr Ständ­chen des Spiel­manns­zu­ges
19:30 Uhr Fest­um­zug und gro­ßer Zap­fen­streich am Ehren­mal
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit der Par­ty­band Rag­ged Glee

Sonn­tag, 26. Juni
9:30 Uhr   Fest­hoch­amt, anschlie­ßend St. Johan­nes- Pro­zes­si­on
13:30 Uhr Antre­ten der Schüt­zen bei Chris­ti­an Helms
14:00 Uhr Fest­um­zug mit Fest­an­spra­che und Königs­pa­ra­de
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit Dol­ce Vita (Ein­tritt frei)

Mon­tag, 27. Juni
9:00 Uhr Schüt­zen­mes­se am Ehren­mal auf dem Fil­le­berg
10:00 Uhr Schüt­zen­früh­stück mit Dol­ce Vita
13:00 Uhr Beginn des Königs­schie­ßens für das Schüt­zen­fest 2023
15:00 Uhr Umzug, anschlie­ßend Kin­der­tän­ze und Ehren­tän­ze
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit Dol­ce Vita (Ein­tritt frei)

Auf Ihren Besuch freut sich der Hei­mat­schüt­zen­ver­ein von 1697 e.V. sowie unser Königs­paar Lenn­art Kros und Anna Fin­ke mit sei­nen Hof­staats­paa­ren Jonas Wel­ling und Inga Kros, Nils Möni­kes und Tine­ke Albe, Chris Möni­kes und Jani­na Don­ner sowie Jan Ahle­mey­er und Jule Mül­ler.
Unser Fest­wirt ist Elmar Meilenbrock.

Hei­mat­schüt­zen­ver­ein Entrup 1697 e.V.

FEIERN, LACHEN, FREUNDE TREFFEN!

Pro­gramm für das Stadt-Schüt­zen­fest 25. — 27. Juni

Sams­tag, 25. Juni
14:00 Uhr Ständ­chen des Spiel­manns­zu­ges
19:30 Uhr Fest­um­zug und gro­ßer Zap­fen­streich am Ehren­mal
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit der Par­ty­band Rag­ged Glee

Sonn­tag, 26. Juni
9:30 Uhr   Fest­hoch­amt, anschlie­ßend St. Johan­nes- Pro­zes­si­on
13:30 Uhr Antre­ten der Schüt­zen bei Chris­ti­an Helms
14:00 Uhr Fest­um­zug mit Fest­an­spra­che und Königs­pa­ra­de
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit Dol­ce Vita (Ein­tritt frei)

Mon­tag, 27. Juni
9:00 Uhr Schüt­zen­mes­se am Ehren­mal auf dem Fil­le­berg
10:00 Uhr Schüt­zen­früh­stück mit Dol­ce Vita
13:00 Uhr Beginn des Königs­schie­ßens für das Schüt­zen­fest 2023
15:00 Uhr Umzug, anschlie­ßend Kin­der­tän­ze und Ehren­tän­ze
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit Dol­ce Vita (Ein­tritt frei)

Auf
Ihren Besuch freut sich der Hei­mat­schüt­zen­ver­ein von 1697 e.V. sowie
unser Königs­paar Lenn­art Kros und Anna Fin­ke mit sei­nen Hof­staats­paa­ren
Jonas Wel­ling und Inga Kros, Nils Möni­kes und Tine­ke Albe, Chris Möni­kes
und Jani­na Don­ner sowie Jan Ahle­mey­er und Jule Mül­ler.
Unser Fest­wirt ist Elmar Meilenbrock.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Juni 2022

Juni 2022

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im Juni!

Anton Wel­ling
Hubert Grewe
Ursu­la Hecker

Herr, Dein Wille geschehe

Am 5. April ver­starb Josef Kunze

Ruhe in Frieden

Wenn man in den letz­ten 2 Jah­ren zw. Coro­na durch Entrup gegan­gen ist, hat­te man den Ein­druck die Entru­per sind aus­ge­wan­dert.
An Chris­ti Him­mel­fahrt (Vater­tag) war alles anders. Alle kamen zur Über­ga­be der Königs­ket­te vom amtie­ren­den Lang­zeit­kö­nig Frank Selt­recht an sei­nen Nach­fol­ger Lenn­art Kros aus ihren Häu­sern.
End­lich war in Entrup wie­der was los. Alle, jung und alt woll­ten dabei sein, auch die  Pam­pers-genera­ti­on wur­de bei der Gele­gen­heit für kom­men­de Schüt­zen­fes­te ein­ge­führt.

Es wur­de bis in die Nacht gefei­ert, so als hät­te es nie die Coro­na-Pan­de­mie gege­ben. Beim anschlie­ßen­den Pokal­schie­ßen der Ver­ei­ne, hat es sich das Team vom König Lenn­art Kros nicht neh­men las­sen den Pokal mit 98 Rin­gen zu holen.

Zwei­ter wur­de das Team vom Schüt­zen­ver­ein 1 mit 97 Rin­gen.

Drit­ter wur­de das Team von König 2019 Frank Selt­recht mit 92 Rin­gen.

Der Pokal für den bes­ten Ein­zel­schüt­zen ging an unse­ren Oberst Oli­ver Töl­le. Bei die­ser Gele­gen­heit noch ein Wort an alle Neu­bür­ger von Entrup:
Kommt bit­te alle zum dies­jäh­ri­gen Stadt­schüt­zen­fest, es ist eine sehr gute Gele­gen­heit sich bei einem Bier, Tanz und Musik ken­nen zu ler­nen.

Wir freu­en uns auf euch!!!

Hei­mat­schüt­zen­ver­ein Entrup 1697 e.V.

FEIERN, LACHEN, FREUNDE TREFFEN!

Pro­gramm für das Stadt-Schüt­zen­fest 25. — 27. Juni

Sams­tag, 25. Juni
14:00 Uhr Ständ­chen des Spiel­manns­zu­ges
19:30 Uhr Fest­um­zug und gro­ßer Zap­fen­streich am Ehren­mal
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit der Par­ty­band Rag­ged Glee

Sonn­tag, 26. Juni
9:30 Uhr   Fest­hoch­amt, anschlie­ßend St. Johan­nes- Pro­zes­si­on
13:30 Uhr Antre­ten der Schüt­zen bei Chris­ti­an Helms
14:00 Uhr Fest­um­zug mit Fest­an­spra­che und Königs­pa­ra­de
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit Dol­ce Vita (Ein­tritt frei)

Mon­tag, 27. Juni
9:00 Uhr Schüt­zen­mes­se am Ehren­mal auf dem Fil­le­berg
10:00 Uhr Schüt­zen­früh­stück mit Dol­ce Vita
13:00 Uhr Beginn des Königs­schie­ßens für das Schüt­zen­fest 2023
15:00 Uhr Umzug, anschlie­ßend Kin­der­tän­ze und Ehren­tän­ze
ab 20:30 Uhr Musik und Tanz mit Dol­ce Vita (Ein­tritt frei)

Auf Ihren Besuch freut sich der Hei­mat­schüt­zen­ver­ein von 1697 e.V. sowie unser Königs­paar Lenn­art Kros und Anna Fin­ke mit sei­nen Hof­staats­paa­ren Jonas Wel­ling und Inga Kros, Nils Möni­kes und Tine­ke Albe, Chris Möni­kes und Jani­na Don­ner sowie Jan Ahle­mey­er und Jule Mül­ler.
Unser Fest­wirt ist Elmar Meilenbrock.

Generation 60+

Man muß nicht mit dem Bus zum Spar­gel­es­sen in die Lüne­bur­ger Hei­de fah­ren. In unse­rer Regi­on kann man auch gut zum Spar­gel­es­sen ein­keh­ren.
Wir haben uns zum Spar­gel­es­sen am
Don­ners­tag den 9. Juni in der Gast­stät­te Ger­ma­nen­hof in Bre­den­born ange­mel­det.
Abfahrt ist
18:00 Uhr vom Ver­eins­sport­heim. Von dort fah­ren wir in Fahr­ge­mein­schaft nach Bre­den­born. Es sind wie immer alle Senio­ren herz­lich ein­ge­la­den.
Anmel­dung bis
7. Juni bei Han­ne­lo­re Telf. 9529199

bookmark_borderHeimatschützenverein — Schießabend

Am Frei­tag, 22. April, fin­det vor­erst der let­ze Schieß­abend vor Chris­ti Him­mel­fahrt statt.

Tref­fen wie gewohnt ab 19:30 Uhr im Schießstand.

Alle Schüt­zen, die bereits die erfor­der­li­che Ring­zahl erreicht haben, aber noch kei­ne zwei Anwe­sen­heits-
ter­mi­ne ver­bu­chen kön­nen, dür­fen ger­ne an dem Abend dabei sein!

Für das leib­li­che Wohl ist wie immer gesorgt.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — April/Mai 2022

April/Mai 2022

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im April!

Mar­gret Köh­ne
Ursu­la Kun­ze
Agnes Hel­mes
Gode­hard Bei­ne­ke
Paul Heinz Scha­de
Hel­mut Scha­de
Ruth Bei­ne­ke

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im Mai!

Chris­ti­ne Kun­ze
Franz Cla­es
Theo­dor Van­die­ken
Wil­helm Hecker
Josef Bol­de­win
Tim­mo Fie­res
Jah­re Josef Ahle­mey­er
Lud­ger Zun­klei
Ingrid Grö­ne
Man­fred Kun­ze
Doris Ahle­mey­er
August Bei­ne­ke

 


Generation 60+

End­lich wie­der mal zusam­men klönen.

Nach­dem wir lan­ge nichts mehr unter­neh­men konn­ten und gezwun­gen waren zuhau­se zu bleiben,treffen wir uns am 28 April um 18:00 Uhr in Him­mig­hau­sen in der Gast­stät­te Kukuk zum gemein­sa­men Abendessen.

Treff­punkt am Ver­eins­sport­heim um 17:30 Uhr.

Wir fah­ren in Fahr­ge­mein­schaf­ten. Anmel­dung bis 24. April bei Han­ne­lo­re Telf. 9529199

An alle Entru­per ab 60 Jahre: 

Wer 60 Jah­re jung gewor­den ist und in der Geburts­tags­lis­te auf­ge­nom­men wer­den möch­te, kann sich bei Tim­mo Fie­res Tele­fon 9529199 oder per E‑Mail t.h.fieres@web.de melden.

KLJB Entrup

 
Lie­be Entruper,
 
wir von der KLJB wol­len in die­sem Jahr end­lich wie­der das Oster­feu­er ver­an­stal­ten. Nach zwei Jah­ren Pau­se freu­en wir uns, am dies­jäh­ri­gen Oster­sonn­tag den 17 April, nach einer kur­zen Andacht um 19:00 Uhr in der Kir­che, gemein­sam zum Oster­feu­er zu zie­hen und dort einen schö­nen Abend mit Euch zu ver­brin­gen.
Da wir in die­sem Jahr lei­der kei­ne Tan­nen­bäu­me ein­sam­meln konn­ten, bit­ten wir Euch um Rück­mel­dung unter einer der ange­ge­be­nen Num­mern, falls ihr Grün­schnitt oder ande­res zum Ver­bren­nen habt.
Wir freu­en uns auf Euch!
 
Eure KLJB
 
Jan Ahle­mey­er: 017656232893 / Lara Töl­le: 01738877351
Kim Möni­kes: 015789093119 / Marie Ahle­mey­er: 015150574328
Jan­ne Kros: 015141686173 / Jule Mül­ler: 01607569352

Heimatschützenverein Entrup

End­lich wie­der ein Schüt­zen­fest feiern!!

Der Hei­mat­schüt­zen­ver­ein freut sich über die Bekannt­ga­be, dass das Stadt­schüt­zen­fest in die­sem Jahr statt fin­det. Die Königs­ket­te wird wie gehabt an Chris­ti Him­mel­fahrt von Frank Selt­recht an Lenn­art Kros über­ge­ben.
Anschlie­ßend fin­det das Ver­eins­schie­ßen statt. Nähe­res wird noch bekannt gege­ben.
Am 22.04. ist noch mal Übungsschießen.

Kfd Entrup

 

Am Sams­tag, den 28.05.2022, laden wir zur Gene­ral­ver­samm­lung — mit Neu­wah­len- nach
Bun­ten ein.
Beginn 17:00 Uhr, anschlie­ßend Schnit­zel­es­sen.
Anmel­dung bis zum 23.05.2022 bei Maria Köh­ne Tele­fon 953383
Wir freu­en uns auf Euch.
Der Vor­stand

Spielmannszug Entrup

 
Auf­stel­lung des Maibaumes
 

Am 30.04.2022 lädt der Spiel­manns­zug auf dem Schul­hof ab 20:00 Uhr ein, den Mai zu begrü­ßen. Für das leib­li­che Wohl wird gesorgt.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Januar/Februar 2022

Januar 2022

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im Februar!

Mar­gret Struck
Mar­le­ne Selt­recht
Hein­rich Frücht
Marie-The­res Kros
Eli­sa­beth Rei­ne­ke
Resi Focke
Heri­bert Grö­ne
Eri­ka Grewe
Peter Jakob
Josef Möni­kes

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im März!

Gün­ter Selt­recht
Her­mann Rüsen­berg
Han­ne­lo­re Grö­ne
Hubert Kun­ze
Gise­la Van­die­ken
Eli­sa­beth Drei­er
Elmar Rei­ne­ke

Herr, Dein Wille geschehe

Am 11.01. ver­starb Theo Wel­ling
Am 19.01. ver­starb Diet­mar Koch

Ruhet in Frieden

Lie­be Entruper,

auch 2022 ruht auf unbe­stimm­te Zeit in Entrup zw. Coro­na — Pan­de­mie das Ver­eins­le­ben oder sons­ti­ge Tätig­kei­ten wor­über ich berich­ten könn­te. Ich habe mich aus die­sem Grund wie im letz­ten Jahr ent­schlos­sen, die Entru­per Nach­rich­ten vor­über­ge­hend nur noch alle zwei Mona­te zu schrei­ben.
Wenn etwas Beson­de­res zu berich­ten ist mel­de ich mich.
Bis dahin bleibt gesund und passt auf euch auf.

Mit lie­ben Grü­ßen
Tim­mo

Generation 60+

Lie­be Entru­per Senio­rin­nen und Senioren,

auch im Jahr 2021 hat uns die Coro­na — Pan­de­mie einen Strich durch die Rech­nung gemacht.
Im ver­gan­ge­nen Jahr konn­ten wir uns wenig gemein­sam tref­fen. (scha­de uns läuft die Zeit davon)
Nach­fol­gend zur Erin­ne­rung eine Zusam­men­fas­sung von unse­ren gemein­sa­men Unter­neh­mun­gen 2021.

Juli: Kaf­fee­klatsch Café Kro­me in Nie­heim
Sep­tem­ber: Film vom Jubi­lä­ums­schüt­zen­fest 1997 beim Bun­te mit gemein­sa­men Abend­essen.
Okto­ber: Besuch im Café “ hei­ter und lecker” in Steinheim.

Wir hof­fen das wir uns 2022 wie­der öfter tref­fen kön­nen und ver­blei­be mit dem Wunsch das wir uns 2022 alle wie­der vor allem gesund sehen können.

Pro Natur

Tie­re im Gar­ten: Vögel
Die gro­ßen Knos­pen von Laub­ge­höl­zen, aber auch die von Johan­nis­beer­sträu­chern, sind in den Win­ter­mo­na­ten bei Vögeln sehr beliebt. Da die Tie­re durch die Knos­pen ver­mut­lich ihren Was­ser­be­darf stil­len wol­len, soll­ten Sie ihnen an frost­frei­en Tagen zusätz­lich auch immer fri­sches Was­ser bereitstellen.

Was sonst noch interessiert

2021 gab es in Entrup 3 Ster­be­fäl­le und 7 Geburten

Ein­woh­ner­sta­tis­tik von Entrup, Stand 31.12.2021
1 Wohn­sitz 369 Per­so­nen
2 Wohn­sitz 15 Per­so­nen
Zusam­men 384 Per­so­nen
2020 waren 361 Per­so­nen in Entrup gemeldet.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Januar 2022

Januar 2022

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im Januar!

Mecht­hild Rei­ne­ke
Anne­gret Dre­wes
Chris­ta Zun­klei
Irm­gard Van­die­ken
Johan­nes Focke
Ilse Rie­se­mei­er

Herr, Dein Wille geschehe

Am 07.12. ver­starb Franz-Josef Mül­ler
Am 11.12. ver­starb Ger­hard Dreier

Ruhet in Frieden


Generation 60+

Neu­jahrs­wunsch für 2022

Du lie­ber Gott, hör doch mal her. Ich glaub, du magst uns gar nicht mehr.
Wir sind im Cha­os wie noch nie, hier fehlt es sehr an Har­mo­nie.
Der Mensch weiß nicht wohin er treibt, nur wenig von Ver­nunft noch bleibt.
Gott — hilf uns, es ist höchs­te Zeit. Bring uns doch zur Beson­nen­heit!
(M. Förs­ter)

Wir wün­schen allen für das Jahr 2022 Glück, Zufrie­den­heit und vor allem Gesundheit!

Eure Senio­ren­ge­mein­schaft 60+

Mit umweltfreundlicher und moderner Heiztechnik in die Zukunft

Vie­le Haus­be­sit­zer fra­gen sich, wel­ches neue Heiz­sys­tem sie wäh­len sol­len. Die staat­li­che För­de­rung mit bis zu 45 % tra­gen maß­geb­lich zur Ent­schei­dung bei.

Für eine Moder­ni­sie­rung der Hei­zung spre­chen vie­le Grün­de: Oft ist die Heiz­leis­tung bereits
vor oder auch nach einer Gebäu­de­mo­der­ni­sie­rung viel zu groß oder es gibt kei­ne Ersatz­tei­le mehr,
um die alte Hei­zung zu repa­rie­ren. Ein Hei­zungs­tausch soll­te früh­zei­tig geplant wer­den,
mög­lichst bevor die Hei­zung kaputt geht. Nach gut 20 Jah­ren ist die Lebens­dau­er eines Heiz­kes­sels in der Regel erreicht. 

Bei Hei­zun­gen, die älter als 15 Jah­re sind, soll­te man auf einen Aus­fall vor­be­rei­tet sein. Mit aus­rei­chend zeit­li­chem Vor­lauf ist ein durch­dach­ter Wech­sel der Heiz­tech­nik mög­lich, zum Bei­spiel von fos­si­ler zu erneu­er­ba­rer Energie.

Bei der Aus­wahl aktu­el­ler Heiz­tech­nik hat man die Qual der Wahl. Das Spek­trum reicht von Wär­me­pum­pe über Pel­let­hei­zung, Brenn­stoff­zel­le bis hin zu ver­schie­de­nen hybri­den Sys­te­men. Aber nicht jede Hei­zung ist für jedes Haus und für jedes vor­han­de­ne Ver­teil­sys­tem geeig­net. Um die­se indi­vi­du­el­le Ent­schei­dung eines Hei­zungs­tauschs leich­ter tref­fen zu kön­nen, hilft eine Ener­gie­be­ra­tung der Verbraucherzentrale. 

Auch die der­zei­ti­ge För­de­rung des Bun­des, die durch­aus mit För­der­pro­gram­men der Bun­des­län­der kom­bi­niert wer­den kön­nen, machen die Ent­schei­dung für einen früh­zei­ti­gen Hei­zungs­tausch oft noch attrak­ti­ver. Hei­zun­gen, die noch fos­si­le Brenn­stof­fe ver­wen­den ‑wie z.B. Ölhei­zun­gen- wer­den damit unat­trak­tiv, da es für die­se Heiz­tech­nik kei­ne Förderung/Fördermittel gibt und die­se mit einer hohen CO2-Abga­be belegt wer­den. Jähr­lich gestaf­felt, steigt ab 2021 der Preis für fos­si­le Ener­gie pro Ton­ne CO2-Emissonen.

Bei den Über­le­gun­gen zum Hei­zungs­tausch spielt das eine ent­schei­den­de Rol­le: Denn Hei­zen mit Öl und Gas wird jedes Jahr teu­rer. Was schwe­rer wiegt: Ab 2026 dür­fen neue Ölkes­sel nur noch in Aus­nah­me­fäl­len ein­ge­baut wer­den. Mit Blick auf die eben­falls hohen Co2-Emis­sio­nen ist davon aus­zu­ge­hen, dass Gas­hei­zun­gen mit­tel­fris­tig den Ölkes­seln fol­gen wer­den.
Eine Inves­ti­ti­on in eine Hei­zung die min­des­tens 15 Jah­re lang genutzt wird, soll­te das berücksichtigen.

Die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW bie­tet tele­fo­ni­sche kos­ten­los Ener­gie­be­ra­tung an.
Anmel­dung per Tele­fon unter 0211–33996555 oder
per E‑Mail service@verbraucherzentrale.nrw

bookmark_borderSchnatgang 2021

 

Wir wer­den uns auf den drit­ten, und let­zen Teil der Entru­per Gemar­kungs­gren­zen bewe­gen.
Wir star­ten rich­tung Hoh­bre­xen, und dann Quer-Feld-Ein hin­ter dem Rita­see über die Sun­dern Wie­sen.
Nach einem kur­zen Stück Bre­den­bor­ner Stra­ße geht es wie­der über Wie­sen und durch den Schie­ren­bach,
bis wir an der Beber-Brü­cke in der Laue unse­ren Schnat­gang been­den werden.

Franz wird uns nicht nur mit Kaf­fee und Kuchen unter­wegs stär­ken, son­dern sicher­lich auch im Anschluss
ver­kös­ti­gen.

Bes­te Grü­ßeEuer Vor­stand

Hei­mat­schüt­zen­ver­ein Entrup von 1697 e.V.

bookmark_borderEntruper Nachrichten — Dezember 2021

Dezember 2021

Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag im November!

Edith van Esdonk
Mari­an­ne Mül­ler
Her­mann Struck
Adolf Rede­ker
Josef Köh­ne
Diet­mar Koch

Generation 60+

Lie­be Entru­per­in­nen und Entruper,

die Senio­ren­ge­mein­schaft > Genera­ti­on 60 plus < wünscht Euch eine wei­ße Weih­nacht mit lus­ti­gen Schnee­män­nern, fun­kel­den Tan­nen­bäu­men und ent­spann­ten Momen­ten mit der Familie.

Für das Jahr 2022 wün­schen wir Euch Glück, Gesund­heit und Zufrie­den­heit und hof­fen, dass all Eure Wün­sche in Erfül­lung gehen. 

Weih­nach­ten ist auch die Zeit um Dan­ke zu sagen.

Ganz herz­lich Dank an unse­re Ver­tei­le­rin­nen der Entru­per Nach­rich­ten
Clau­dia Lan­ge Ber­ger und Chris­ti­ne Kunze.

Und wir hät­ten uns so über eine Weih­nachts­fei­er gefreut!
Lie­be Entru­per Senio­ren wegen der stei­gen­den Coro­na — Zah­len haben wir uns schwe­ren Her­zens ent­schlos­sen auch in die­sem Jahr kei­ne Weih­nachts­fei­er durch­zu­füh­ren. Wir wün­schen allen Senio­ren eine schö­ne Advents­zeit und hof­fen, das wir uns bis zum nächs­ten Tref­fen gesund wiedersehen.

Heimatverein Entrup Aktiv e.V.

Wir freu­en uns nach Rück­spra­che mit dem Ord­nungs­amt, dass kei­ne Beden­ken für den Advents­abend (Advent der Ver­ei­ne) am 4 Dezem­ber am Ver­eins­sport­heim bestehen.

Es gel­ten die 2 G Regeln. Bit­te Impf­nach­weis oder Gene­sungs­nach­weis am Ein­gang vorzeigen.

Beginn 16:00 Uhr, um 17:00 Uhr kommt der Niko­laus.
Die Ver­ei­ne freu­en sich auf einen gemein­sa­men Adventa­bend mit allen Entrupern.

Wildunfallgefahr steigt nach Zeitumstellung

Reh, Wild­schwein oder Hirsch sind jetzt ver­mehrt unter­wegs. Die Fol­ge: ver­mehr­te Wild­un­fäl­le.
Plötz­li­cher Nebel, früh ein­set­zen­de Dun­kel­heit, Blät­ter auf regen­nas­sem Asphalt: Im Herbst lau­ern mehr Risi­ken im Stra­ßen­ver­kehr. Hin­zu kom­men Wild­tie­re, die auf der Suche nach einem Win­ter­quar­tier Auto­fah­rern in die Que­re kom­men. In den Herbst­mo­na­ten pas­sie­ren des­halb
über­durch­schnitt­lich viel Wild­un­fäl­le. Rehe sind an jedem zwei­ten Wild­un­fall betei­ligt, Klein­tie­re wie Feld­ha­se und Mar­der bei jedem fünf­ten. Beson­ders in der Mor­genund Abend­däm­me­rung sind Wild­tie­re unter­wegs um sich über­le­bens­wich­ti­gen Win­ter­speck anzu­fres­sen und eine Blei­be für den Win­ter zu fin­den. Des­halb gilt: An unüber­sicht­li­chen Wald- und Feld­rän­dern Geschwin­dig­keit run­ter. Wer mit Tem­po 80 statt 100 fährt, ver­rin­gert den Brems­weg bereits um 25 Meter. Taucht ein Tier am Fahr­bahn­rand auf, unbe­dingt Fern­licht aus­schal­ten. Das grel­le Licht macht ori­en­tie­rungs­los. Hupen hin­ge­gen ist wich­tig. Der lau­te Ton ver­treibt Rehe, Hir­sche und Wild­schwei­ne weg von der Fahr­bahn. Droht den­noch ein Zusam­men­stoß, kon­trol­liert bremsen

und Lenk­rad fest­hal­ten. Ein Aus­weich­ma­nö­ver ist deut­lich ris­kan­ter. Taucht ein ein­zel­nes Tier auf, kön­nen Nach­züg­ler aus dem Fami­li­en­ver­band folgen.
 

So las­sen sich Wild­un­fäl­le ver­hin­dern:
- Gefah­ren­zo­nen erken­nen: Das sind unüber­sicht­li­che Wald- und Feld­kan­ten.
- Geschwin­dig­keit anpas­sen: Tem­po 80 statt 100 ver­rin­gert den Brems­weg um 25 Meter
- Vor­aus­schau­end und auf­merk­sam fah­ren: Beson­ders in der Däm­me­rung den Fahr­bahn­rand beach­ten.
- Ist ein Tier in Sicht: Fern­licht aus­schal­ten und hupen.

Im Ernst­fall han­deln:
- Zual­ler­erst: Ruhe bewah­ren.
- Unfall­stel­le sichern: Warn­blink­an­la­ge anschal­ten, Warn­wes­te anle­gen und Warn­drei­eck auf­stel­len.
- Ers­te Hil­fe bei ver­letz­ten Per­so­nen leis­ten und Not­ruf 112 wäh­len.
- Ver­un­fall­te Tie­re nicht anfas­sen: In Panik kön­nen sie schwe­re Ver­let­zun­gen ver­ur­sa­chen.
- Flucht­rich­tung der Tie­re mer­ken und am Stra­ßen­rand mar­kie­ren — zum Bei­spiel mit einem Taschen­tuch.
- Jäger oder Poli­zei 110 kon­tak­tie­ren und Stand­ort mel­den.
- Für die Ver­si­che­rung Wild­un­fall­be­schei­ni­gung aus­stel­len lassen.